Colette Freedman

Autorin für The Mendelssohn Project

Colette Freedman arbeitet als Theaterautorin. Ihre Stücke wurden erfolgreich in Los Angeles und New York sowie in Kanada, England und Australien aufgeführt. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so unter anderem für ihre Komödie FIRST TO THE EGG, in der Freedman auch selbst mitgespielt hat und die später als Kurzfilm einen Preis gewann. Zu weiteren prämierten Stücken zählen BRIDESMAID #3, das zu den Finalisten in der angesehenen Louisville Play Competition gehörte und ROCK, PAPER, SCISSORS!, einer der Finalisten im Harrogate Festival.

Freedmans Stück SERIAL KILLER BARBIE wird von Brook Publishing verlegt. Als ehemalige künstlerische Leiterin von Mountaintop Players, die Stephen McFeelys Emmygewinner Now leaving Gate 20 produziert hat, arbeitet Colette zur Zeit als verantwortliche Dramaturgin bei Circus Theatricals in Los Angeles, einem Theater, in dem auch viele ihrer eigenen Stücke uraufgeführt wurden, so auch ...DECONSTRUCTING THE TORAH, ELLIPSES... AND SOAP BOXING. Momentan arbeitet sie an einer zeitgemäßen Adaption von Euripides "Iphigenie in Aulis", das seit Winter 2005 produziert wird. Colette ist Mitglied der Dramatist's Guild und hat das Haverford College mit einem Bachelor in Englisch und Theaterwissenschaft abgeschlossen. Weiterhin hat sie von der Colgate University einen Master in Pädagogik erhalten. Sie freut sich, mit The Mendelssohn Project an der Premiere von FELIX AND FANNY arbeiten zu können.

< Zurück